Breitling super Constellation

Super Constellation Flyers Association

160703 71 Bremgarten Super Constellation Ernst Kopie

Ernst Frei 

Leiter Flugbetrieb & Kaptiän
Meilen, Schweiz

Association Mitglied und Flugbetriebs-Leiter seit Beginn der Connie-Story. Durfte bei Swissair eine „Bilderbuch-Karriere“ erleben, nachdem er als damals jüngster Copilot mit 23 Jahren auf der DC9-32 ausgecheckt wurde. Es folgten DC9-51 / DC 8 / Upgrading zum Captain bereits mit 31 Jahren auf DC9-51 / Umschulung auf MD-81/ B747 Jumbo und zum Schluss noch MD-11. 18 Jahre lang Routecheck-Pilot und Simulator-Checkpilot auf MD-81 und dem Jumbo. Grounding stoppte seine fliegerische Laufbahn mit 54 Jahren, als die Swissair ihm eine Frühpensionierung anbot. Absoluter fliegerischer Höhepunkt einer wundervollen Flieger-Laufbahn folgte im Jahre 2003 mit der Umschulung auf die Connie und dauert bis heute (und hoffentlich noch lange!) an.

Francisco 1

Francisco Agullo

Chef-Pilot & Kapitän
Genf, Schweiz

Initiator des Super Constellation Projekts und Association Mitglied. Erfahrener Flugzeugführer alter Propellermaschinen wie DC-3, DC-4, DC-6, DC-7, Curtiss C-46, Constellation und Super Constellation. Früherer Instruktor und Buschpilot im Norden Kanadas und in Afrika; flog ebenfalls Pilatus Porter, Fokker F-27 (Farner Air Transport), Boeing 737 (TEA), MD-80 (Swissair), Gulfstream IV und Boeing 757 (Privatair). Heute Flugkapitän, Instruktor und Examiner auf Boeing 757 und 767 der Privatair.

 Ron de Jong

Ronald de Jong

Kapitän
Männedorf, Schweiz

Ron de Jong wurde in den Niederlanden geboren, verbrachte die ersten Jahre der Kindheit auf der Karibik-Insel Aruba, absolvierte danach alle Schulen in den Niederlanden. 1971 trat er in die niederländische Luftfahrtschule ein und erwarb als 17-Jähriger sein erstes Privatpilotenbrevet. Weil die KLM damals lange Wartelisten hatte, bewarb sich Ron de Jong 1973 bei der Swissair, und da blieb er, flog nach und nach alle Flugzeugtypen bis und mit Jumbo und MD-11. Nach dem Zusammenbruch der Swissair konnte er für die Swiss weiter arbeiten, flog Airbus A 330 und A 340. Anfangs 2012 nahm Ernst Frei mit dem inzwischen pensionierten Flugkapitän Kontakt auf, im Februar 2013 begann die Connie-Ausbildung, und im Verlauf der Jahre sass er bei zahlreichen Flügen im In- und Ausland als Super-Constellation-Pilot auf dem Sitz neben Ernst Frei. 

Hans Breitenmoser

Hans Breitenmoser

Kapitän
Arbon, Schweiz

Hans 'Breiti' Breitenmoser absolvierte die Militärpilotenausbildung und wurde 1981 auf DH-100 Vampire brevetiert. Hans Breitenmoser trat danach ins Überwachungsgeschwader ein und wurde während den nächsten sechs Jahren als Militärberufspilot auf Hawker Hunter, Tiger F-5 und danach auf Mirage III RS umgeschult und eingesetzt. Als Fluglehrer im Militär war er auf P-3, PC-7, Vampire und Hunter tätig und flog auch den PC-6 „Turbo Porter“. 1988 besuchte er die Schweizerische Luftverkehrsschule (SLS) und trat 1989 in die Swissair ein. Auch nach dem Übertritt in die Zivilfliegerei flog er weiter als Milizpilot auf Mirage III RS und Dornier DO27. Es folgten Jahre als Kopilot und Instruktor auf MD80 und A310. Danach wechselte er zur Balair als Kapitän auf A310 und als Kapitän und Fluglehrer auf B757/767. Nach dem Grounding der Swissair wechselte er zur Swiss, zuerst als Kapitän auf A320 und bis heute als Kapitän auf A330/340. In der Freizeit fliegt Hans Breitenmoser JU52, DC-3 und BE18. Mit der Umschulung (2016) auf die „Super Connie“ erfüllte sich einer der grössten Wünsche des Liebhabers von Flugzeugen mit Sternmotoren.

Rene Schreiber 1

René Schreiber

First Officer
Männedorf, Schweiz

Association Mitglied seit 2002. Elektroingenieur ETH. 1994/5 bei McDonnell Douglas im Zusammenhang mir der F/A 18 Beschaffung für die schweizerische Luftwaffe. Beginn der Berufspilotenkarriere 1997 bei Crossair (SAAB340 und Embraer ERJ 145). Von 2005 bis 2013 wohnhaft in Göteborg, Schweden, und von dort aus auf  Embraer ERJ 145, Boeing 737 Classic und Boeing Business Jet (BBJ) und McDonnel Douglas MD87 tätig. Aktuell Captain auf einer privaten MD87 mit VIP Interieur und freelance Instruktor auf Boeing 737 bei Lufthansa Aviation Training.

Rolf Harlacher 3

 

Rolf Harlacher

Chef Flight Engineer & Wartung (Spezial-Projekte)
Affoltern am Albis, Schweiz

Elektroniker mit Ausbildung bei Swissair zum IERA-Mechaniker (Instrumente, Elektro, Radio und Automaten). Ab 1977 Bordtechniker bei verschiedenen Flugunternehmen auf HS-660 Argosy und DC-8. Ab 1990 Bordtechniker B-747 Jumbo Jet bei Lufthansa. Weiterhin als Instruktor und Examiner für Bordtechniker tätig, mit regelmässigen Checks als Prüfer oder als Geprüfter auf einem B-747-Simulator in Dubai oder London, gelegentliche Einsätze als Bordtechniker beim Transfer von B-747.

Markus Aerne 2

Markus Aerne

Flight Engineer & Wartung
Villmergen, Schweiz

Markus Aernes beruflicher Werdegang war von Anfang an Technik-orientiert: Ausbildung zum Maschinenschlosser Auslandmonteur für Gasturbinenkraftwerke und elektrische Unterstationen in Jordanien und Saudi Arabien, Schlosser und Mechaniker auf Erdbewegungsmaschinen und Lastwagen. Von 1988 bis 2000 arbeitete Markus Aerne bei Swissair Technik, wurde Certifying Engineer auf DC-10, B747, A-310 undMD-11, A-320 Familie, A-330, A-340-200/300 und 500/600. In dieser Zeit war er auch weltweit auf diversen Flugzeugreparatur-Einsätzen. Ab 2001 arbeitete Markus Aerne bei SR Technics als Technischer Assistent, Aircraft Groundtime Manager und CI Coordinator.

Werner Spichtig 1

Werner Spichtig

Flight Engineer & Wartung (Chefmechaniker)
Zürich, Schweiz

Werner Spichtig ist als Chefmechaniker koordinierend und ausführend in der technischen Wartung an der Breitling Super Constellation tätig. Er ist FAA lizenzierter Flugzeugmechaniker und vormals lizenzierter Mechaniker auf den Typen B-737 bis B-777 und Airbus A300 bis A340. Unter anderem bei Swissair, British Airways und Lufthansa war Werner Spichtig in der Line Maintenance sowohl auf der jeweiligen Home Base als auch auf Auslandstationen betraut.
Seit der Grundausbildung zum Flugzeugmechaniker vor über 30 Jahren ist Werner Spichtig auch im Unterhalt verschiedenster Flächenflugzeuge und Helikopter, sowohl mit Kolben- als auch Turbinenmotoren in der Arbeitsfliegerei, bei Flugklubs und bei der Schweizer Luftwaffe im In- und Ausland tätig.
Zurzeit befindet er sich in der Phase des praktischen Trainings der Ausbildung zum Flight-Engineer.

Thomas Hofmann 1

Thomas Hofmann

Flight Attendant, Leiter Flight Attendants
Kloten, Schweiz

Mitglied der SCFA seit Februar 2001. Fünf Einsätze in Tucson und Camarillo für Instandsetzung der Super Constellation. Als "Head of Cabin Crew" verantwortlich für die Einsatzplanung der Flight Attendants. Ausbildung zum Flugzeugspengler bei der SWISSAIR TECHNIC mit anschliessender Funktion als Ground Engineer (1979-1990). Ab September 1990 tätig als Flight Attendant bei SWISSAIR/SWISS. Seit 1995 als Maître de Cabine auf dem weltweiten Streckennetz im Einsatz.

MarkMorgenthaler

Mark Morgenthaler

Flugplanung
Rapperswil, Schweiz

Studiert Luft- und Raumfahrttechnik an der ETH Zürich und ist seit 2010 Fluglehrer für Privatpiloten. In der SCFA für die Aufgabe von Flugplänen und das Beschaffen der NOTAM (Notices to Airmen) sowie von Wetterinformationen zuständig. Als Sohn des ehemaligen Präsidenten Urs Morgenthaler seit längerem begeistertes Supporter-Mitglied.

Regula Weber

Regula Weber

Leiterin Event Koordination
Zürich, Schweiz

Regula Weber kommt von der kaufmännischen Seite: Handelsdiplom in Basel, Reiseleiterdiplom in Zürich, Geschäftsleiterin in einer Buchdruckerei mit Zeitungsverlag, Reisebranche. In den 17 Jahren als Familienfrau betreute sie stets auch Mandate. Danach war sie Kommunikationsassistentin eines Nationalrats und GL-Assistentin in einer Vermögensverwaltungsfirma und in einem PR-Büro für Wirtschaft, Politik, Bildung und Kultur.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Marcel Tschudin 2
Marcel Tschudin

Flight Dispatching & Abfertigung
Riehen, Schweiz

Association Mitglied seit Juli 2002. Massgeblich beteiligt an der Organisation des Empfangs der Super Connie am 8. Mai 2004 in Basel. Danach Abfertigung der Flüge in Basel und seit 2012 auch verantwortlich für Flight Planning. 1965 Start der beruflichen Karriere im Luftverkehr bei Balair in der Abfertigung und der Einsatzleitstelle. 1970 Erlangung der Flight-Dispatcher Lizenz bei Lufthansa in Frankfurt. Nach verschiedenen Managementpositionen bei Fluggesellschaften Wechsel an den Hauptsitz der Danzas AG in Basel (heute DHL Global Forwarding). 1996 Wechsel zu DFS (LVMH Gruppe) und verantwortlich für Supply Chain Europa und Asien. Seit Februar 2011 pensioniert.

click me!

Sprache/Language/Langue

Suchen

Login Form


Copyright © 2015 by SCFA Super Constellation Flyers Association. All Rights Reserved.